Fräsen Lasern Impressum


Zuschnitte online für Pappe Pappmache Wellpappe

Günstig online Zuschnitte für deine kreativen Ideen mit Pappe Pappmache Wellpappe

Wie war das nochmal mit der Pappe
Pappe ist im Grunde nichts anderes als eine gepresste Papierform, die aus Zellstoff oder Altpapier durch zusammenkleben oder auch pressen zu einem fertigen Werkstoff verarbeitet wurde. Bei der Pappe handelt es sich um eine flächenbezogene große Masse von mindestens 600 g/m². Außerdem ist Pappe mit einer minimalen Dicke von 1.5 mm versehen. Die DIN Form entspricht DIN 6730 und entwickelt wurde das Material in China. Aber wie so viele Dinge, hat auch die Pappe den Weg in den Westen gefunden und als zusammengeklebtes Papier wurde Sie im 13. Jahrhundert bekannt. Damals nutzte man die Pappe noch als Spielkartenrohstoff.

Im 17. Jahrhundert wurde die Pappe dann aber auch für die Bucheinbände verwendet, wo sie auch heut noch zum Einsatz kommt. Im Jahre 1817 wurde die Pappe dann zu einem wahren Trend, denn in England nutzt man sie für die Anfertigung von Pappboxen, woraus sich eine wahre Massenanfertigung entwickelte. Aber nicht zu vergleichen mit der Anfertigung von Tetra-Paks, die mehr zu Ende der 1950er Jahre erfunden wurde und zwar von den Schweden. Pappe ist heute allen Menschen bekannt und wird vor allem vom Kunstgewerbe und der Verpackungsindustrie genutzt. Es gibt sogar Menschen, die aus Pappe Möbel fertigen können. Auch aus Pappe ist die Wellpappe, die meist dreilagig geboten wird und sehr oft biegefest ist.

Übrigens ist Pappe keine Pappe, wenn Sie das bereits oben genannte Flächengewicht und die Dicke nicht aufweist. Alles unter diesen Werten nennt sich dann Karton. Und schön zu wissen ist natürlich, dass gerade das Altpapier in Deutschland für die Papperzeugung genutzt wird und das mit der Papiererzeugung zusammen sogar bis zu 65 Prozent. Dies ist auch sehr wichtig, denn in unserem Land ist der Verbrauch recht hoch.

Alleine im Jahre 2004 lag der Pro Kopf Verbrauch in unserem Land bei 236 kg/Jahr. Und auch wenn es keine neuen Zahlen gibt, kann man davon ausgehen, dass sich diese Zahlen garantiert noch erhöht haben. Denn immer mehr Menschen versenden Pakete und brauchen dafür natürlich auch Pappe und finden auch privat sehr viele Möglichkeiten, die Pappe gezielt für sich einzusetzen, auch wenn es nur zum Basteln ist. Wer Pappe bemalt, muss sich keine Leinwand mehr kaufen und recycelt seinen Müll sehr kreativ. Hier einmal eine kleine Zusammenfassung, für was Pappe am meisten verwendet wird.

Verwendung von Pappe:

  • Für Pappmaché, Pappbecher im Haushalt, in Schulen und in Kindergärten
  • Für Dachpappe/Wellpappe
  • Für den Kartonmodellbau, nicht nur Möbel, sondern auch Autos und anderes wird erstellt
  • Für den Pappkamerad


Dies sind nur einige der wichtigen Dinge, für die man Pappe verwendet. Pappe wird aber in vielen Branchen und auch in vielen Haushalten für unterschiedlichste Dinge genutzt. So kann man daraus auch Hundekörbchen erstellen, ein Pappregal bauen, ein Papp-Haus für Kinder bauen und vieles mehr. Pappe gehört einfach zu unserem Leben dazu und ist wohl nicht mehr wegzudenken.


Bildergaleriecopyright @ schnitt-stellen.de 2011-2016 - schnitt-stellen.de - Linkpartner: noch frei :)